Die Veranstalter

Sieben Vereine ein Eidgenössisches Jungtambouren und Jungpfeiferfest

Verantwortung

Organisation Wettspiel

Wettspielpreise

Ehrengaben

Homepage

Verantwortung

Festwirtschaft

Verpflegung

Verantwortung

Umzug

Verkehr & Sicherheit

Verantwortung

Empfang Ehrengäste

Festführer

Verantwortung

Servicepersonal

Aussenstände

Verantwortung

Freiwillige Helfer

Der Trägerverein

Der Schweizerische Tambouren und Pfeiferverband (STPV) erteilt die Festvergabe meistens an einen Trägerverein. Aus diesem Grund wurde im November 2018 ein Trägerverein mit allen Aargauern Tambourenvereinen gegründet.

Es ist zum ersten Mal, dass alle Aargauer Tambouren zusammen einen Anlass organisieren und durchführen. So soll auch der Zusammenhalt der Aargauer gefördert werden.

Die Jungtambouren- und Jungpfeiferfeste (EJTPF) finden alle vier Jahre statt und werden von einem, dem STPV angehörenden Verein organisiert und ausgetragen. Sie dienen der Beurteilung von musikalischen Kompetenzen der Jugendlichen sowie dem Austausch unter den Vereinen.

Die Aargauer Tambourenvereine erachten dieses Fest als zentralen Anlass ihre Jungtambouren im nationalen Wettspiel zu messen. Dieses Fest ist ein Highlight für alle Jungtambouren.

Im Bewusstsein das Tambourenwesen als ein traditionelles Kulturgut des Kantons Aargau zu pflegen und zu fördern, lokale Traditionen wie die Jugendfeste der Gemeinden zu unterstützen und grundsätzlich mitzugestalten werden die Tambouren von der Bevölkerung geschätzt und lobend anerkennt. Diese Einbindung in die Gesellschaft und Traditionen sowie der kantonale Zusammenhalt hat uns bewogen diese Herausforderung anzunehmen.

Das Jungtambouren- und Jungpfeiferfest dient grundsätzlich der Musikförderung und Begeisterung von Jugendlichen in diesen Bereichen. Für den STPV ist dies ein Instrument der Nachwuchsförderung und soll damit das Niveau im Vergleich mit den anderen Verbänden der Schweiz beibehalten und gesteigert werden. Dies wird durch die Fachkompetenz der Juroren, welche vom STPV gestellt werden gewährleistet. Ein solches Fest strahlt weit über die Grenzen des Aargaus und Sprachregion hinaus und mit der Austragung kann den Verbandsangehörigen Kantonen Kompetenz in Spiel und Organisation gezeigt werden.

Die Jugendlichen sind motiviert an ihrem Aarauer Fest beste Leistungen zu beweisen. Zudem wird mit dem Festprogramm, welches unter Punkt 6 vorgestellt wird auch die Aarauer und Aargauer Bevölkerung angesprochen. Es soll ein Fest der Begegnungen werden.

Ein solches Fest findet in strengen Abläufen und Gegebenheiten statt, welche der Trägerverein im besten Sinne umzusetzen weiss. Man ist besorgt um einen reibungslosen Ablauf und um Einbindung regionaler Fachkompetenz. Es soll ein fachlicher wie auch emotionaler Austausch stattfinden und so eine bleibende Erinnerung bei jedem Festbesuchenden egal ob Tambour, Pfeifer oder Zuschauenden erzeugt werden.

Zudem ist man um Optimierung der Abläufe basierend auf eigenen Erfahrungen vergangener besuchter Feste bemüht.

0
Helferinnen & Helfer
0
Einzel-wettspielende
0
teilnehmende Vereine
0
Wettspielplätze

1'200 beteiligte Jungtambouren und Jungpfeifer

0
Umzugsbesuchende
0
Mahlzeiten pro Tag
0
Fachjuroren
Ihr Name *
Ihre Email *
Betreff *
Am Fest nehme ich teil als...
Nachricht *
* Pflichtfelder